Was ist Zapier und wie funktioniert es?

Was ist Zapier und wie funktioniert es?

Sie möchten redundante Arbeitsschritte auslagern, damit sich Ihre Mitarbeiter auf die wirklich wichtigen Dinge in Ihrem Unternehmen fokussieren können? Sie möchten Customer Journeys genial gestalten oder haben bereits mit dem Gedanken gespielt, Ihre Unternehmensprozesse mit Hilfe digitaler Technologien effizienter zu gestalten?

Dann könnten Sie an Zapier interessiert sein.

Zeit sparen und Mitarbeiter entlasten. Kosten senken und Prozesse automatisieren.
Zeit sparen und Mitarbeiter entlasten. Kosten senken und Prozesse automatisieren.

Wo kann Zapier betriebswirtschaftlich eingeordnet werden?

Zapier lässt sich betriebswirtschaftlich als Software der BPA kategorisieren. Ein Teil der BPA sind bspw. auch die RPA Software-Lösungen. Zapier und weitere Tools wie Integromat oder Power Automate lassen sich als Cloud-BPA beschreiben.

Sebastian Heye, Gießen 2020

Warum sollte ich Zapier nutzen? Kosten senken & Mitarbeiter entlasten.

Durch unseren Arbeitsalltag ziehen sich zahlreiche repetitive Abläufe – die meisten davon sind kosten- und zeitintensiv und das, obwohl sie in der Regel gar nicht direkt mit unserer eigenen Arbeit in Verbindung stehen. Gleichwohl sind sie für den Unternehmenserfolg von zentraler Bedeutung.

Diese Abläufe finden sich so gut wie in jedem Unternehmen – ob groß oder klein. Denn Buchhaltung, Marketing, Kundenservice und Produktherstellung sind in jedem Arbeitsalltag wiederkehrende Prozesse. Um dieses Arbeitsvolumen zu reduzieren und dabei Zeit und Geld zu sparen, gibt es Cloud-Prozessautomatisierung, also Softwarelösungen, um all diese redundanten und doch wichtigen Schritte zu automatisieren. Eine dieser Lösungen ist Zapier.

 Zeit und Geld zu sparen. Mitarbeiter entlassen und Aufgaben automatisieren.
Zeit und Geld sparen.

Was steckt hinter Zapier?

Bei Zapier handelt es sich um ein Online-Tool, das die Aktionen der meisten der in Ihrem Unternehmen benutzten Apps und Software automatisiert miteinander verknüpft und synchronisiert, sodass wiederkehrende Prozesse automatisch ausgeführt werden können. Dies geschieht mit Hilfe sogenannter „Zaps“, automatisierten Workflows zwischen Ihren Web-Anwendungen, die zwei oder mehr Apps miteinander verbinden. Zaps setzen sich aus zwei Elementen zusammen: einem Trigger (= Auslöser) und den darauffolgenden automatisierten Aktionen. Der Trigger sorgt also als erstes Ereignis dafür, dass der Zap in Bewegung gesetzt und die eingerichtete Aktion gestartet wird.

Für eine effektive Nutzung von Zapier empfiehlt es sich, zunächst alle Unternehmensprozesse zu identifizieren und darauf aufbauend Zaps zu kreieren, durch welche die Abläufe koordiniert werden. Auch wenn diese ersten Schritte zunächst aufwändig und umständlich klingen, kann Ihr Unternehmen durch die Automatisierung von Routinearbeiten auf Langzeitsicht Zeit und Kosten sparen, Geschäftsprozesse optimieren und Fehlerquoten minimieren. Zudem erreichen Sie durch die Prozessautomatisierung sowohl für Mitarbeiter als auch für Kunden mehr Transparenz und Qualität.

Wie kann ich Zapier verwenden?

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich beraten. Oder buchen Sie direkt unsere Schulung für Cloud-Prozessautomatisierung mit Zapier. KONTAKT.

Scroll to Top